FAHRZEUGTECHNIK

In diesem Bereich entwickelt und produziert Winkelmann MSR Technology einbaufertige Antriebselemente, z.B. mit Innen- und/oder Außenverzahnung für verschiedenste Anwendungen in der Fahrzeugindustrie. Beispielhafte Bauteile sind u.a. Lamellenträger, Baugruppen und Hohlräder. Angewendet werden dabei unterschiedliche Umformverfahren wie z.B. Drückwalzen, Drücken, „Grob-Walzen“ und Tiefziehen. Mit unseren Verfahren lassen sich sowohl verschiedene kohlenstoffarme Stähle, niedrig legierte Stähle, als auch nicht rostende Stähle umformen.

Drückgewalzter Lamellenträger

Einbaufertiger Lamellenträger mit Nabe: Drückgewalzte Bauteile, hergestellt aus Blech oder Schmiedeteile, sind für höchste Beanspruchungen bestens geeignet. Durch die Kaltverfestigung des Materials wird eine hohe Bauteilfestigkeit erreicht. Weitere Vorteile des Verfahrens sind eine hohe Materialausnutzung sowie integrierte Zylinderflächen.

» zum Fertigungsverfahren

Grobgewalzter Lamellenträger

Einbaufertiger Grobgewalzter Innenlamellenträger: Beim Grob-Verfahren (benannt nach dem Schweizer Maschinenhersteller Ernst Grob AG) werden zylindrische Hohlkörper mit Innen- und Außenverzahnungen durch spanlose Umformung hergestellt. Darüber hinaus gibt es Anwendungen, bei denen beide Verzahnungen gleichzeitig genutzt werden können.

» zum Fertigungsverfahren

Tiefziehteile

Tiefziehteile aus verschiedenen Materialien und Wandstärken. In der Praxis vorteilhaft in Kombination mit dem Drückwalzen anzuwenden, wodurch sich komplexe Bauteilgeometrien realisieren lassen.

Hohlräder

Durch Drückwalzen hergestelltes Hohlrad mit einer an das Verfahren angepassten Zahngeometrie.

» zum Fertigungsverfahren
  • Drückgewalzter Lamellenträger

    Einbaufertiger Lamellenträger mit Nabe: Drückgewalzte Bauteile, hergestellt aus Blech oder Schmiedeteile, sind für höchste Beanspruchungen bestens geeignet. Durch die Kaltverfestigung des Materials wird eine hohe Bauteilfestigkeit erreicht. Weitere Vorteile des Verfahrens sind eine hohe Materialausnutzung sowie integrierte Zylinderflächen.

    » zum Fertigungsverfahren
  • Grobgewalzter Lamellenträger

    Einbaufertiger Grobgewalzter Innenlamellenträger: Beim Grob-Verfahren (benannt nach dem Schweizer Maschinenhersteller Ernst Grob AG) werden zylindrische Hohlkörper mit Innen- und Außenverzahnungen durch spanlose Umformung hergestellt. Darüber hinaus gibt es Anwendungen, bei denen beide Verzahnungen gleichzeitig genutzt werden können.

    » zum Fertigungsverfahren
  • Tiefziehteile

    Tiefziehteile aus verschiedenen Materialien und Wandstärken. In der Praxis vorteilhaft in Kombination mit dem Drückwalzen anzuwenden, wodurch sich komplexe Bauteilgeometrien realisieren lassen.

  • Hohlräder

    Durch Drückwalzen hergestelltes Hohlrad mit einer an das Verfahren angepassten Zahngeometrie.

    » zum Fertigungsverfahren

Fragen?
Wir freuen uns Ihnen zu helfen.