Projizieren

Aus verschiedensten Materialien stellen wir einbaufertige Produkte und Baugruppen her. Diese finden in vielfältigen Anwendungen und verschiedensten Industriebereichen Verwendung. Bei der Produktion kommen unterschiedliche spanlose Kaltumformverfahren zum Einsatz.

 

Projizieren

Eine Vorform (flache Ronde oder vorgeprägte Vorform) wird mit einer Andrückscheibe auf dem Projizierwerkzeug fixiert und vom Hauptspindelantrieb in Drehbewegung versetzt. Die Mitnahme der Vorform erfolgt über Reibschluss. Die Projizierwalzen greifen örtlich am Umfang ausgehend vom Boden zum Öffnungsdurchmesser der Vorform an. Durch die unmittelbare Druckeinwirkung der Walzen wird der Werkstoff plastisch verformt, und das Werkstück in einem Projizierüberlauf hergestellt. Dabei erfolgt die Materialreduktion unter mathematischen Bedingungen, dem so genannten Projizier-Gesetz.

Fragen?
Wir freuen uns Ihnen zu helfen.