Drückwalzen Bauteile mit Innenverzahnung

Aus verschiedensten Materialien stellen wir einbaufertige Produkte und Baugruppen her. Diese finden in vielfältigen Anwendungen und verschiedensten Industriebereichen Verwendung. Bei der Produktion kommen unterschiedliche spanlose Kaltumformverfahren zum Einsatz.

 

Drückwalzen Bauteile mit Innenverzahnung

Beim Drückwalzen wird eine Vorform (gedrückt, gedreht, gezogen, geschmiedet) spielarm auf einen von der Hauptspindel aufgenommenen Drückwalzdorn geschoben. Mittels der Andrückscheibe wird die Vorform auf dem Dorn fixiert und vom Hauptspindelantrieb in Drehbewegung versetzt. Die Mitnahme der Vorform erfolgt über Reibschluss. Die Drückwalzen greifen örtlich am Umfang der Vorform an. Durch die unmittelbare Druckeinwirkung der Walze wird der Werkstoff der Vorform plastisch verformt. Die definierte axiale Bewegung der Drückwalzen führt dazu, daß die Ausgangswanddicke der Vorform s0 auf eine einstellbare Endwanddicke s1 reduziert wird und sich gleichzeitig die Ausgangslänge L0 der Vorform auf die Endlänge L1 vergrößert. Dabei wird die Innenkontur des Werkstückes direkt vom Drückwalzdorn abgeformt (abbildendes Verfahren). Auf diese Weise können bei entsprechend gestalteten Dornen qualitativ hochwertige Werkstücke mit Innenprofil hergestellt werden.

Fragen?
Wir freuen uns Ihnen zu helfen.